Deutsch | Englisch

LEITBILD

GESCHICHTE

Das Liechtenstein-Institut wurde 1986 als privates, unabhängiges Forschungsinstitut auf Hochschulniveau gegründet, um in den Fachbereichen Geschichts-, Politik-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften liechtensteinrelevante Forschungsthemen zu bearbeiten. Damit übernahm das Liechtenstein-Institut eine Pionierrolle in der Entwicklung des Forschungsstandorts Liechtenstein.

 

ORGANISATION

Das Liechtenstein-Institut wird von einem gemeinnützigen Verein getragen und öffentlich mitfinanziert. Seine Organe sind die Mitgliederversammlung, der Institutsvorstand, die Direktion und der Wissenschaftliche Rat. Letzterer setzt sich vorwiegend aus Professorinnen und Professoren verschiedener ausländischer Universitäten zusammen.

 

VERNETZUNG

Das Liechtenstein-Institut hat sich als ein national und international gut vernetztes Forschungsinstitut etabliert. Der Austausch mit anderen Forschungs- und Bildungseinrichtungen ist ebenso wichtig wie der Dialog mit Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. In vielen seiner Forschungsfelder ist das Liechtenstein-Institut die einzige wissenschaftliche Institution in Liechtenstein, die sich mit Themen befasst, die für das Land und seine Nachbarregionen von Bedeutung sind.

 

GRUNDSÄTZE

Das Liechtenstein-Institut zeichnet sich durch seine Expertise, Unabhängigkeit und Interdisziplinarität aus. Die Freiheit von Forschung und Lehre gilt uneingeschränkt. Darüber hinaus ist das Liechtenstein-Institut den Prinzipien der Transparenz und Überprüfbarkeit verpflichtet und verfolgt im Bereich seiner Publikationen eine Open-Access-Strategie.

 

AUFGABEN

Die Forschung des Liechtenstein-Instituts erbringt neue wissenschaftliche Erkenntnisse und verknüpft bestehendes Wissen mit den Besonderheiten Liechtensteins. Damit liefert das Liechtenstein-Institut wissenschaftlich fundierte Antworten auf zentrale Fragen zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft Liechtensteins, zur Region und zu Kleinstaaten allgemein.

 

ZIELE

Die aus der Forschungsarbeit gewonnenen Erkenntnisse tragen in der in- und ausländischen Öffentlichkeit zum besseren Verständnis Liechtensteins bei, fördern ein weltoffenes und differenziertes liechtensteinisches Selbstverständnis und unterstützen die nachhaltige Entwicklung Liechtensteins. Die Forschung des Liechtenstein-Instituts umfasst sowohl erkenntnisorientierte Grundlagenforschung als auch problemlösungsorientierte Forschung. Sie erfolgt in Form von mehrjährigen Forschungsprojekten, kürzeren Studien, in interdisziplinären Projekten und internationalen Kooperationen.

 

UMSETZUNG

Das Liechtenstein-Institut verwirklicht seine Ziele durch Forschung, Lehre, Publikationen, Beiträge an externen wissenschaftlichen Tagungen, eigene Veranstaltungen, Medienbeiträge und internationale Zusammenarbeit. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Liechtenstein-Instituts erstellen Gutachten und Studien, betreuen Dissertationen und Diplomarbeiten mit und lehren im Rahmen der beruflichen Weiterbildung, der Erwachsenenbildung sowie an Universitäten und Hochschulen. Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses werden Doktorandenstellen und Praktikumsplätze angeboten. Überdies dient das Liechtenstein-Institut als Anlaufstelle für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland.

 

November 2018